Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten der Revision
jessica_ekomane [2018/06/28 12:18]
tanja angelegt
jessica_ekomane [2018/07/01 11:46]
tanja
Zeile 1: Zeile 1:
-[[https://​newcontext.stwst.at/​!stwst48x4/​en/​sonatas_of_sleep_less|Sonatas of Sleep/​LESS]] +[[Sonatas of Sleep_LESS|Sonatas of Sleep/​LESS]] 
-A sonic sanitarium for information shock-workers ​+Ein Schall-Sanatorium für Informations-Schockarbeiter
 - -
-**DEUTSCHE VERSION KOMMT** +**SAMSTAG NACHT** 
-+
-**SATURDAY NIGHT**+
 **22:​30-00:​30** (6th set), 08/09/2018 **22:​30-00:​30** (6th set), 08/09/2018
 **JESSICA EKOMANE** (Berlin, Germany) **JESSICA EKOMANE** (Berlin, Germany)
 {{:​en:​jessica_ekomane_copyright_camille_blake.jpg?​300nolink|}} {{:​en:​jessica_ekomane_copyright_camille_blake.jpg?​300nolink|}}
  
-Current scientific interpretations about sleep and sound focus on survival perspectivesspeculating that our sound perception is at night mainly focused on monitoring signs of dangerSince this vigilance for threat seems to be an uninterrupted function of our brainI find it relevant ​to observe this phenomenon in the context of exhaustion and workers of the information revolutionparticularly in regard to the Attention Economy that surrounds it + ​Aktuelle wissenschaftliche Interpretationen über Schlaf und Klang fokussieren auf Überlebensperspektiven und vermutendass unsere Klangwahrnehmung nachts hauptsächlich auf die Überwachung von Gefahr ausgerichtet istDa diese Wachsamkeit hinsichtlich Bedrohung eine konstante Funktion unseres Gehirns zu sein scheinthalte ich es für relevant, ​dieses Phänomen im Kontext der Erschöpfung und der Arbeiter der Informationsrevolution zu beobachten, insbesondere im Hinblick auf die Aufmerksamkeitsökonomie,​ die es umgibt.
  
-Sounds evoking sudden changes appear as possible threatsand thus are most likely to wake us upOn the contraryI would propose a composition that can both be listened ​in a state of deep listening or as environnemental sound by developing a rhythmical pattern based on the effect of phasing. This pattern constituted of steady single pulses played at different speed would be slowly changing over the course of the performancerevealing the different aspects of a same sequenceMy recent rhythmical work was inspiredamong othersby the idea of multistability ​(according to Gestalt Psychologythe fact that an ambiguous image or sound has different simultaneous interpretationsand is questioning musical linearityI also understand those concepts as relevant ​to the way our consciousness seems to warp while sleeping.+Klängedie plötzliche Veränderungen hervorrufen,​ erscheinen als mögliche Bedrohungen und wecken uns am ehestenAls Gegenteil schlage ich eine Komposition vordie sowohl ​in einem Zustand des tiefen Zuhörens als auch als Umgebungsklang gehört werden kannindem ein rhythmisches Muster entwickelt wird, das auf der Wirkung des „Phasings“ basiertMuster aus konstanten Einzelpulsendie mit unterschiedlicher Geschwindigkeit gespielt werdenändern sich im Laufe der Aufführung langsam und offenbaren die verschiedenen Aspekte einer Sequenz. Meine jüngste rhythmische Arbeit wurde unter anderem von der Idee der Multistabilität ​(nach der Gestaltpsychologieder Tatsache, dass ein mehrdeutiges Bild oder Ton unterschiedliche Simultaninterpretationen hatinspiriert und hinterfragt die musikalische LinearitätIch verstehe diese Konzepte auch als relevant ​für die Art und Weise, wie sich unser Bewusstsein im Schlaf zurückzuziehen scheint
  
 {{:​en:​jessica_ekomane_copyright_maria_louceiro.jpg?​200nolink|}} {{:​en:​jessica_ekomane_copyright_maria_louceiro.jpg?​200nolink|}}
-**Jessica ​Ekomane'​s** practice unfolds around music and sound artHer compositions seek a + 
-physical and cathartic effect alternating between noise and melodyand playing with our +**Jessica ​Ekomanes** Praxis entfaltet sich um Musik und KlangkunstIhre Kompositionen suchen eine physischen und kathartischen Effektabwechselnd zwischen Lärm und Melodie und dem Spiel mit der Wahrnehmung rhythmischer StrukturenIhr neuestes Projekt besteht aus einer quadrophonischen Performance,​ die die Art und Weise untersuchtwie unsere Wahrnehmung von Rhythmen durch den umgebenden Raum beeinflusst wird; hier werden auch Elemente der Psychoakustik und der Gestalttheorie verwendetSie ist eine der Berliner Radio Community [INCUBATOR] ​Residency-Teilnehmerinnen ​2017, und ihre Arbeit wurde in verschiedenen Institutionen ​in Japan, ​Australien und Europa gezeigt. www.jessicaekomane.com
-perception of rhythmical structuresHer latest project consists in a quadraphonic performance +
-exploring the way our perception of rhythms is affected by the surrounding spacethereby +
-introducing elements of psychoacoustics and gestalt theoryShe is one of the Berlin ​Community +
-Radio [INCUBATOR] ​residents for their 2017 editionand her work has been presented ​in various +
-institutions across ​Japan, ​Australia and Europe. www.jessicaekomane.com+